Jemen-Dornschwanzagame

Uromastyx benti

Verbreitung südliches Arabien
Lebensraum Wüste
Nahrung Kleintiere, Blätter, Knollen
Lebensdauer ca. 30 Jahre
Gelegegröße bis zu 25 Eier
Brutdauer ca. 3 Monate
Geschlechtsreife 3-4 Jahre
tagaktiv
bodenlebend

Dornschwanzagamen verbergen sich nachts, in der größten Mittagshitze und bei Störungen unter Steinplatten und in Höhlen. Da Dornschwanz-Agamen kaum natürliche Feinde haben, sind sie auch dem Menschen gegenüber relativ schnell zutraulich. Verharrt man still oder bewegt sich nur langsam, kommen sie selbst in freier Wildbahn so nahe, dass man sie füttern kann. Trotzdem sind bei zu zu viel Umgebungsaktivität schnell gestresst, da ihr natürlicher Lebensraum sehr dünn besiedelt ist und es kaum zu Begegnungen mit Artgenossen und anderen Wüstenbewohnern kommt. Die Männchen können Territorien von mehreren Hektar besetzen. Das Männchen zeigt seine Paarungsbereitschaft an, indem es kopfnickend um das Weibchen herumläuft und eine weißliche Flüssigkeiten absondert

Hätten Sie gewusst, dass …

  • diese Tiere über spezielle Drüsen rund um die Nasenlöcher Salz ausscheiden können? So können die Wüstentiere im Notfall noch besser Wasser sparen, da sie es nicht zur Salzabgabe "verschwenden" müssen.
  • sie große Temperaturdifferenzen aushalten können? Tagestemperaturen von 55°C und Nachtwerte um 15°C sind für sie gar kein Problem.
  • die Männchen nur in der Paarungszeit deutlich bunter werden als die Weibchen?