Erdmännchen

Suricata suricatta

Verbreitung Südliches Afrika
Lebensraum Savannen und Halbwüsten
Nahrung Wirbellose, Kleintiere, Eier
Lebensdauer ca. 12 Jahre
Tragzeit 77 Tage
Wurfgröße 2-4 Jungtiere
Säugezeit 60 Tage
Geschlechtsreife 1 Jahr
bodenlebend
tagaktiv

Erdmännchen leben gesellig in Kolonien von bis zu 30 Tieren. Während der gemeinsamen Nahrungssuche halten stets einige Tiere hochaufgerichtet Wache und warnen ihre Artgenossen, wenn sich ein Feind nähert. In der Gruppe pflanzt sich nur das ranghöchste Weibchen fort. Es verjagt zur Wurfzeit die rangniederen Weibchen aus dem schützenden Bau oder tötet ihre Jungtiere.

Hätten Sie gewusst, dass …

  • abgerichtete Erdmännchen zum Aufspüren von Schlangen in Wohnungen eingesetzt werden?
  • die Erdmännchen zwar selber graben können, aber gerne alte Baue von Erdhörnchen übernehmen, um sich Arbeit zu sparen?
  • das ranghöchste Weibchen bis zu dreimal im Jahr Junge bekommen kann, da es von den anderen Gruppenmitgliedern stark unterstützt wird?