50 Jahre Tierpark Gettorf

Schrittweise wurde nach der Eröffnung das Angebot des Tierparks erweitert. In den 70er Jahren wurde mit der Tropenhalle die erste Vogelhalle gebaut, zeitgleich entstand auch das Tierpark-Café, zuerst dem Stil der Zeit entsprechend als Bungalow mit Dachterrasse. Zu Beginn der 80er Jahre wurde mit der Paradieshalle das zweite große Warmhaus errichtet.

Der übrige Tierbestand in Gettorf wurde mit der Zeit auch immer exotischer. Neben Affen und tropischen Vögeln waren hier auch schon bald Zebras, Antilopen, Flamingos, Nandus oder Tapire zu beobachten. Bis heute hält der mittlerweile von den Kindern des Gründers in der zweiten Generation privat geführte Tierpark an seiner Absicht fest, den Besuchern inmitten gepflegter Anlagen ein besonders vielfältiges exotisches Tierleben nahe zu bringen. Mit dem Eintritt von Jörg Bumann in die Tierparkleitung zu Beginn 2014 ist nun sogar schon die 3. Generation im Tierpark vertreten.

Tierpfleger Willi Groth