da_DKen_GB

Tiere ganz nah erleben!

Tierpark Gettorf

16. Mai 2017:

Die Berberaffen beziehen ihre neue Anlage

Berber1

Endlich ist es soweit: am Freitag, dem 12.05. durften unsere Berberaffen nach längerer Bauzeit endlich in ihre neue Anlage hinter dem Affenhaus umziehen. Lange hatte es gedauert, bis die Baumaßnahmen abgeschlossen waren, das Gehege Berberaffen-ausbruchssicher gemacht und die Inneneinrichtung zur Zufriedenheit der Tierpfleger (und hoffentlich auch der Affen) vorgenommen worden war. Dann konnten auch die Affen endlich sie geräumige neue Anlage beziehen, in der die Mähnenspringer schon seit einigen Monaten leben.

Die erste Woche mussten die Affen zur Eingewöhnung noch im Innenbereich der Anlage zubringen – zwar schon mit Ausblick auf ihr neues Zuhause, aber noch ohne Freigang. Sie sollten sich nach dem Streß und der Aufregung durch den Umzug erst einmal ein bisschen beruhigen und akklimatisieren, bevor sie auf die große Anlage gelassen wurden.

Aber am 16.05. hatte das Warten ein Ende: die Türen des Innenbereiches öffneten sich und die Berber waren sofort draußen und tobten begeistert über die großen Robinienstämme. Nun hoffen wir, dass unseren Besuchern das neue Gehege genauso gut gefällt, wie den Affen und Tierpflegern…

Berber3 Berber2

2 Kommentare»»

  1. Wir haben den Tierpark vor kurzem besucht und fanden die Anlage auch sehr schön.Schade war nur ,das man die Affen erst lange locken mussten bevor sie mal ans Gitter kamen und immer schnell wieder weg waren.Da die Mähnenspringer sie teils massiv verjagt und gejagt haben.Man sah aber trotzdem das sie sich recht wohl in ihrem neuen Gehege fühlten.

    Kommentar von Wittig - 5. Juni 2017 um 8:38

  2. Das Verhalten der Affen wird sich sicherlich in der nächsten Zeit noch deutlich ändern. Erfahrungen in anderen Zoos zeigen, dass die Berberaffen ihren Respkt vor den Mähnenspringern recht schnell verlieren, wenn sie gelernt haben, wo sie sicher sind und dass die Ziegen ihnen alles in allem nicht viel tun können, wenn sie sich von den Hörnern fernhalten. Auch die Ziegen werden da etwas entspannter werden, wenn das Miteinander sich ein bisschen eingespielt hat. Schon jetzt in den ersten Wochen haben wir festgestellt, dass die Berberaffen mittlerweile den Aktionsradius der Ziegen am Zaun sehr genau abschätzen können und genau außerhalb ihrer Reichweite am Gitter sitzen. Daher wird sich bei Ihrem nächsten Bescuh vielleicht schon ein anderes Bild zeigen. Denn auch wir hoffen natürlich auf lange Sicht auf ein gutes Miteinander der beiden Arten…

    Kommentar von Gabriele - 12. Juni 2017 um 8:39

Einen Kommentar abgeben

 — 

zurück zur Aktuelles-Seite