da_DKen_GB

Tiere ganz nah erleben!

Tierpark Gettorf

Tierparkplan_2018

Skunks

Skunkanlage

In der Anlage neben dem i-punkt-Natureum sind Tiere von zumindest zwiespältiger Attraktivität zuhause: unsere Streifenskunks. Ihren problematischen Ruf verdanken die Skunks dem Umstand, dass sie über ein sehr spezielles und überaus wirkungsvolles Verteidigungsmittel verfügen: die bei vielen Raubtieren vorhandenen Analdrüsen am Schwanzansatz sind bei den Skunks mit einem besonders übelriechenden Sekret gefüllt, das das Tier gezielt über einen Abstand von mehreren Metern verspritzen kann. Wer als vierbeiniger Räuber solch einen Schwall mitten ins Gesicht bekommt, hat in der Folgezeit erst einmal ordentliche Probleme, selber noch andere Gerüche wahrzunehmen, ist seinerseits aber selbst gegen den Wind kaum zu “überriechen”. Keine guten Jagdaussichten für Puma, Koyote und Co.

Glücklicherweise setzten die Tiere ihre Waffe sehr zurückhaltend ein, besonders bei Auseinenandersetzungen innerhalb der Gruppe ist es aber doch schon das eine oder andere Mal zur “Entladung” gekommen. So können wir mittlerweile aus Erfahrung sagen, dass das “Eau de Skunk” eine kräftige und überaus stabile Herznote aus verfaulter Zwiebel besitzt und gerne noch einige Zeit in der Luft wahrnehmbar bleibt.

Seit 2017 steht hier unsere “Stinkburg”, in der Sie sogar einen Blick in die Schlafzimmer unserer zutraulichen Marder werfen können. Die lassen sich dadurch auch gar nicht in ihrer Ruhe stören…

 — 

zurück zum Plan

zurück zu 'Tiere und Park'